top of page
  • AutorenbildWalter Kobler

Gefrohrene Seifenblasen und Stahlwolle – Lightpainting

Heute Abend gings mit dem Glarner Fotoclub ins kalte Klöntal. Bei minus 7°C standen zwei Thema auf dem Programm. Zuerst Seifenblasen gefrieren lassen und dies aufs Bild zu bringen. Und als zweitens Brennende Stahlwolle – Lightpainting gekonnt umsetzt.


Bei den Seifenblasen war die Herausforderung, eine Seifenblase gekonnt auf dem Schnee abzulegen ohne das sie zerplatz. Einige Versuche brauchte es und die richtige Technik. Die ersten Versuche mit einem handelsübliche Seifenblasenset waren sehr schwierig, doch der Tipp eines erfahrene Fotoclub Mitglied brachten dann den Erfolg. Dem mit einem normalen Strohhalm ging es dann viel besser. Mit etwas Beleuchtung konnten so auch in der Nacht schöne Fotos gemacht werden.

Ein paar Langzeitaufnahmen in der Nacht durften trotz Strassenbeleuchtung nicht fehlen.


Zum Abschluss schwingt ein Fotoclub Mitglied die Gitterkugel mit brennender Stahlwatte und etwas Magnesium durch die Luft wo einige coole Bilder gemacht werden konnten.

Dann war aber die kälte doch etwas in die Glieder gekrochen und wir mussten uns bei einer heissen Schokolade wieder aufwärmen.




14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page